Großer Zulauf beim Familienfest

Es gehört zur Natur der Sache, dass an Tierparkfesten eher die Tiere im Vordergrund stehen – und so war es eine Kornnatter – eine ungiftige Schlange – die am 23. Juli ihren großen Auftritt hatte: Am „tierischen Infostand“, an dem neben Haaren, Knochen, Zähnen und Köttel verschiedener Tiere auch Eier und Federn zum Anfassen bereit standen, umschlängelte sie die entzückten Besucher. Unter Anleitung von Dr. Klaus Wayss, der den Infostand mit initiiert hatte, fassten sich sogar die kleinsten Besucher ein Herz und streichelten den Ehrengast des Tages.  

 

Auch die Bewohner des Tierparks bekamen viel Aufmerksamkeit: Was fressen die Minischweine, wie hält man Meerschweinchen zu Hause und welchen Namen trägt das weiße Lama? Kinder und Tierliebhaber nutzten die angebotenen Führungen, um den Tierpflegern Natascha Donauer und Leonhard Aistleitner Löcher in den Bauch zu fragen und ihren Lieblingen dabei so nahe zu kommen wie nie zuvor.

 

Im Festzelt und auf der Festwiese herrschte großer Trubel. Nicht nur das vielfältige Kuchenbuffet und der Zuckerwattestand lockten zur Pergola, sondern auch zahlreiche Bühnenvorstellungen: Der Männerchor Constantia hatte zur Feier des Tages neue Lieder mitgebracht, „Inklusio – die Band der guten Laune“ – ein Kooperationsprojekt der Lebenshilfewerkstatt in Wiesloch und der Musikschule Horrenberg-Dielheim – brachte unter Leitung von Hansjörg Widmer mit Songs wie „Yellow Submarine“ und „Über den Wolken“ das Festzelt zum Beben und die Flöten- und Bläsergruppe der Schillerschule und Musikschule Südliche Bergstraße beeindruckte mit einem großen Repertoire. Die Storchenküken vom Karnevalsverein und die Tanzschule Kronenberger mit den Dance-Kids, dem Dance Team und den Ballettmädchen setzten noch einen drauf und brachten Bewegung auf die Bühne. Mit Heinz Gehbauer klang der Nachmittag aus.

 

Wem es zu laut wurde, der konnte sich den spannenden Fragen der Tierparkrallye widmen oder den Gewaltpräventionsstand von Viet Vo Dao besuchen. Und für die kleinen Besucher gab’s natürlich das heißersehnte Ponyreiten: Nachdem der Führbetrieb in den letzten Wochen aufgrund von Ausbildungsmaßnahmen nicht stattfinden konnte, war der Andrang in der Manege besonders groß. In der Blockhütte gegenüber konnten sich die Kinder als Regenbogentiger, Tinkerbell oder Meerjungfrau schminken lassen.

 

Wir hätten diesen schönen Tag nicht ohne die großzügige Hilfe und Unterstützung vieler Menschen und Unternehmen veranstalten können – allen voran der Musiker, Tänzer sowie zahlreicher Kuchenspender und Helfer des Tierpark Walldorf e.V. und anderer Vereine. Dafür möchten wir uns von Herzen bedanken!

 

Oktoberfest mit Spätsommerflair

Am Sonntag, den 25. September 2016, zeigte sich das Festzelt im Tierpark Walldorf wieder ganz in blau-weiß zum traditionellen Oktoberfest. Bei spätsommerlichen Temperaturen erschienen nicht nur die freiwilligen Helfer, sondern auch viele Besucher in Dirndl und Lederhosen und ließen es sich bei einer Maß Bier und saftigen Hax'n gutgehen.

 

Den musikalischen Auftakt machte die Stadtkapelle Walldorf, die direkt nach dem Fassanstich um 10:30 Uhr den Frühschoppen begleitete. Am Nachmittag spielten das Blasorchester Walldorf sowie Rainer und Vanessa Kraft, während sich die Kinder beim Ponyreiten, Kinderschminken oder Haareflechten vergnügten. Zahlreiche Helfer haben zum Gelingen des Festes beigetragen – sei es durch Kuchenspenden oder durch aktiven Einsatz vor Ort, darunter auch die Ponymädchen. Ihnen gilt unser herzlicher Dank. Ein besonderer Dank gilt auch der Stadtkapelle Walldorf sowie Rainer und Vanessa Kraft, die wie jedes Jahr für den guten Zweck spielten. Der Erlös des Oktoberfests fließt in die Vereinsarbeit ein und dient der Weiterentwicklung des Tierparks.

Viel geschafft am Freiwilligentag der MRN

Am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) am Samstag, den 17. September 2016 wuselte es nur so von blauen Helfern in unserem Tierpark. Neben der Firma Integra waren viele Mitarbeiter der Stadt Walldorf mit dabei, darunter auch die Bürgermeisterin Christiane Staab, und der 1. Beigeordnete Otto Steinmann. Auch die SAP war mit einem großen Team am Start. Landrat Stefan Dallinger säuberte mit dem Kärcher den Teich. Und die MRN unterstützte die Aktion mit dem Besuch ihres Vorsitzenden, Luka Mucic, und der Vorsitzenden des Vereins Metropolregion Rhein-Neckar, Kirsten Korte.

 

Das Ergebnis: Das Gelände für die Rinder ist bereit für den Aufbau des Rinderunterstands, aus dem Steinhügel wurde ein Erdhügel für die Kängurus, Esel und Miniponys haben ein gemeinsames Gehege, ebenso wie die Lamas und Alpakas zu denen sich kurzfristig nun Nandus gesellen können. Die Einzäunung des Reitparcours für die Ponys ist frisch gestrichen und der große Ententeich ist vom Algenbewuchs befreit. Für den großartigen Einsatz aller Beteiligten möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

 

Weitere Bilder hier.

Sonniges Familienfest am 24. Juli 2016

Das Familienfest am 24. Juli 2016 ist auf große Resonanz gestoßen: Bereits um 10.30 Uhr war das Festzelt im Tierpark zum ökumenischen Gottesdienst voll besetzt. Parallel dazu beschäftigten sich in einem liebevoll gestalteten Kindergottesdienst etwa 67 Kinder mit dem Thema Schöpfung. Ab 11.30 Uhr konnten die Besucher die zahlreichen Aktivitäten im Tierpark erkunden: Von Tierparkführungen bis hin zu Kinderschminken, Ponyreiten und einer mobilen Holzwerkstatt war einiges geboten. Auch der Arbeitskreis Asyl, der Verein Viet Vo Dao sowie der Adler-Fanclub Playoffgesichter waren mit Ständen vertreten. Im Festzelt trat neben dem Kinderchor und der Flötengruppe der Schillerschule auch die Tanzschule Kronenberger auf. Die Walldorfer Straßenmusikanten sorgten für musikalische Unterhaltung am Abend.

 

Ein großes Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, die zum Gelingen des Familienfests beigetragen haben! Mehr Bilder gibt's hier.

Gelungener Festakt in der Astoria-Halle – Tierpark feiert 50-jähriges Bestehen

Wie viel Tierpark passt in die Astoria-Halle? Zum Festakt des 50-jährigen Jubiläums des Vereins am 4. Juni 2016 wagten die Verantwortlichen das Experiment: Birken, Heuballen und jede Menge Tiere – darunter ein Schwein, ein Hahn, Gänse, Hasen und viele weitere Exponate aus Pappmaché – schmückten die Bühne und bildeten die Kulisse des dreistündigen Spektakels.

 

Zum Auftakt ließ Bernhard Schreier, Vorsitzender des Tierpark Walldorf e.V., die Geschichte des Vereins Revue passieren und lobte das Engagement seiner Vorgänger: „Über Jahre hinweg haben sich Verantwortliche des Vereins Mühe gegeben und sind oftmals an ihre physischen wie auch psychischen Grenzen gegangen. Der Tierpark war und ist eine Herzensangelegenheit“, sagte Schreier.

 

Nach den Reden der Gratulanten, darunter auch Bürgermeistern Christiane Staab, ging es mit Schwung weiter im Programm: Junge Tänzer der Tanzschule Kronenberger wirbelten zu aktuellen Hits und bekannten Schlagern über die Bühne. Die Constantia hatte ihr Programm auf den Tierpark ausgerichtet und wusste in ihren Liedern u.a. zu berichten, wie es dem „Gockel“ auf der Bühne ergangen war.

 

Kabarettist Arnim Töpel, der nach der Pause seinen Auftritt hatte, fühlte sich durch die Vorreden in seine Kindheit zurückversetzt und konnte sich noch gut an den Namen des ersten Wildschweins, „Wastl“, erinnern. Dem „TIER-PARK“ widmete er einen eigenen Song, dessen Melodie sich bei allen Zuschauern eingeprägt haben dürfte.

 

Den Höhepunkt des Festakts bildete das SAP-Sinfonieorchester unter der Leitung von Johanna Weitkamp. Die Musiker begeisterten das Publikum mit der Aufführung des „Karnevals der Tiere“ des Komponisten Camille Saint Saëns. Als Sprecher überzeugte der ehemalige Bürgermeister der Stadt Walldorf und langjährige Unterstützer des Tierparks, Heinz Merklinger.
Über 400 Besucher kamen zum Festakt. Zu den Gästen zählten auch Gründungsmitglieder des Tierparks sowie ehemalige Vorstände, die während der Feier geehrt wurden (siehe Foto). Der Vorstand des Tierpark Walldorf e.V. möchte sich herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

Mitgliederversammlung am 18. März 2016

23. März. In der Mitgliederversammlung des Tierpark Walldorf e.V. am 18. März 2016 blickte der Vorstand auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Vor etwa 20 Mitgliedern sagte Bernhard Schreier: „Wir haben im letzten Jahr bereits viel von dem umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben.“ Insbesondere sei es gelungen, neue Sponsoren, aber auch viele neue Mitglieder für den Tierpark zu gewinnen. Auch die Tierpatenschaften seien sehr gut angenommen worden und sollen weiter ausgebaut werden. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.